Frans Masereel

Galerie Art+Vision Bern

1889 geboren in Blankenberghe Belgien
1972 gestorben in Avignon

Frans Masereel wurde am 30. Juli 1889 in dem belgischen Fischerdorf
Blankenberghe in gutbürgerlichen Verhältnissen geboren und wuchs in Gent auf.
Er studierte ein Jahr bei Jean Delvin an der belgischen Academie des Beaux Arts.
Nach größeren Reisen durch Deutschland und England liess er sich in Paris nieder,
wo er sich ohne weiteres Studium dem Zeichnen und der Druckgraphik widmete.
Während des ersten Weltkrieges lebte er als überzeugter Pazifist in Genf.
Er gehörte hier zu einer kleinen Gruppe von Kriegsgegnern, die sich um
Romain Rolland und Stefan Zweig gebildet hatte. In der pazifistischen Zeitung
«La Feuille» und in der Zeitschrift «Demain» veröffentlichte er Holzschnitte,
die flammende Anklagen waren.
Masereel hat zur Wiederentdeckung des Holzschnitts im 20. Jahrhundert ganz
wesentlich beigetragen.